Berlin : Es sind noch Greencards da

-

Das Land Berlin hat bisher 445 Greencards an ausländische ITSpezialisten vergeben. Die vorübergehende Arbeitserlaubnis ist auf fünf Jahre befristet und ging zu 90 Prozent an Männer. Ein Viertel der Computer-Spezialisten hatte vorher an einer deutschen Universität studiert, jeder Siebte von ihnen verdient 50000 Euro oder mehr. Das vom Bundeskanzler initiierte Programm gibt es seit August 2000 und noch bis zum 31. Dezember 2004. Knapp 15000 Greencards wurden bislang bundesweit vergeben, die meisten in Bayern und Baden-Württemberg (jeweils rund 3000). Kaum Anträge stellten Computerspezialisten in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt (jeweils rund 20).

Die geringe Nachfrage nach Greencards in Berlin führt Frank Festner vom Landesarbeitsamt auf zwei Faktoren zurück: „Berlin ist kein klassischer Standort der Software-Branche, außerdem liegt das Gehaltsniveau hier unter dem der anderen Bundesländer. Spezialisten, die es sich aussuchen können, gehen lieber dorthin.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben