Espiners Berlin : Der London-Berlin-Krieg der Supermärkte

Mark Espiner vermisst die Würzpaste Marmite, ist besorgt um den Londoner Klassenkampf in Supermärkten und fürchtet, dass ihn die Spargel-Geheimpolizei festnimmt.

Mark Espiner
Mit der Auswahl in deutschen Supermärkten ist Mark Espiner nicht wirklich zufrieden.
Mit der Auswahl in deutschen Supermärkten ist Mark Espiner nicht wirklich zufrieden.Foto: dpa

Wenn es eine Sache gibt, die unsere beiden Länder vereinigt, dann ist es die Tatsache, dass der Rest der Welt über unsere jeweiligen Küchen lacht. Es erscheint grausam, dass Englands größter kulinarischer Beitrag, die Pommes (the Chip), von einem Nachbar, den wir beide so gerne belächeln - den Franzosen - gestohlen und in French Fry umbenannt wurde. Typisch.

Sie, im Gegensatz, müssen Wurst-Witze über sich ergehen lassen. Und obwohl die Engländer die Kartoffel in Europa eingeführt haben, wurde sie von keinem so enthusiastisch aufgenommen wie von Ihnen, den Krauts - Entschuldigung, aber das ist natürlich nett gemeint, während ich gleichzeitig auf eine weitere Ihrer (und nur Ihrer) Lieblingsspeisen anspiele.

Sie haben aber auch kulinarischen Patriotismus. Berlins Spargel-Geheimpolizei (die Spargi?) scheint jederzeit bereit zu sein, all die wegzusperren, die nicht während der Saison die tägliche Portion mit Genuss in sich hineinstopfen. Und ich habe Angst, einen Streit anzuzetteln, wenn ich sage, dass Buletten nicht gut genug sind, um sich einen Teller mit einem hervorragenden Döner zu teilen - obwohl der letztere sogar in Berlin erfunden wurde.

Essen in Berlin einzukaufen, bringt aber noch andere Dinge zum Vorschein. In Großbritannien sind die Supermärkte ein fein eingestelltes Messinstrument unseres kalibrierten Klassensystems. In absteigender Reihenfolge an Eleganz (und entsprechend dem Konsens im Internet) sind es: Waitrose, Sainsbury's, Tesco, Asda, Co-Op, Morrison's, Iceland, Lidl und Aldi. Es ist nicht persönlich gemeint, dass Sie Deutschen am Schluss stehen. Sie gewinnen vielleicht bei den Autos, wir aber bei den Supermärkten. Es gibt einen Witz, keinen sehr netten, der den bösartigen Snobismus im Zusammenhang mit britischen Supermärkten zur Schau stellt: "Was ist das Beste an Sainsbury's? Es hält den Abschaum von Waitrose fern."

Gibt es so etwas auch in Berlin? Oder gibt es hier eine klassenlose Gesellschaft, wenn es ums Essen einkaufen geht? Existiert Supermarkt-Snobismus in der deutschen Hauptstadt? Hält Lidl die geschmacklosen Horden von Aldi fern oder umgekehrt? Oder sorgen Aldi und Lidl (was ich von nun an Aldidl nennen werde) zusammen dafür, dass Rewe frei von "Abschaum" bleibt? Ich habe gehört, dass es hier einen Trend bei den Gutsituierten gibt, bei Aldidl einzukaufen, in einem vereinigten Gefühl von Geiz. Und es gibt das beständige Gerücht, dass Aldidls Produkte Topqualität besitzen. Wirklich?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

43 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben