Berlin : Essen und Trinken auch am Tag wieder erlaubt

-

Das „Fastenbrechen“, auch „ Zuckerfest “ oder „Ramadanfest“ genannt, beendet den islamischen Fastenmonat Ramadan. Vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang sind darin Essen, Trinken und Sex verboten. Die Feier dauert drei Tage und gilt nach dem Opferfest als das zweitwichtigste Fest des Islam.

Wie alle islamischen Feste wandert der Ramadan und damit das Zuckerfest rückwärts durch das Jahr und kann daher zu jeder Zeit stattfinden. Das Fastenbrechen beginnt, wenn Vollmond ist. Er ist aber an unterschiedlichen Orten zu unterschiedlichen Zeiten zu sehen. In diesem Jahr fällt das Zuckerfest in Deutschland auf den 24. Oktober. Vielerorts wird das Fest bereits am 23. Oktober gefeiert.

Als Termin für die erste Offenbarung in der „ Nacht der Bestimmung “ gilt im Allgemeinen die 27. Nacht im Ramadan. Viele Muslime verbringen die Nacht der Bestimmung in der Moschee.

Weltweit gibt es etwa 1,2 Milliarden Muslime. hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben