Berlin : Ethik-Unterricht: 95 Millionen Mark für das neue Fach

Das Land Berlin hat sich im vergangenen Jahr mit rund 95 Millionen Mark an der Finanzierung des Religions- und Ethikunterrichts beteiligt. Davon seien der evangelischen Kirche rund 62,7 Millionen Mark und der katholischen Kirche etwa 15,5 Millionen gezahlt worden, teilte die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur am Montag auf eine Kleine Anfrage aus dem Berliner Abgeordnetenhaus mit. Die Förderung des Lebenskunde-Unterrichts des Humanistischen Verbandes habe rund 13,7 Millionen Mark betragen. Die Jüdische Gemeinde zu Berlin habe etwa 1,3 Millionen Mark für den Religionsunterricht erhalten. Der restliche Betrag von 1,8 Millionen Mark entfalle auf den laufenden Schulversuch Ethik/Philosophie.

In Berliner Schulen wird Religionsunterricht in alleiniger Verantwortung der Kirchen erteilt, ebenso Lebenskunde-Unterricht vom Humanistischen Verband.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben