Berlin : Etwa 12 000 Tote im "Speziallager Nummer 7"

Ste.

Auf dem Gelände des Konzentrationslagers Sachsenhausen wurde im August 1945 das Speziallager Nummer 7 des sowjetischen Geheimdienstes NKWD eingerichtet. Lager dieser Art bestanden in allen Besatzungszonen. Laut Beschluss des Kontrollrates sollten Personen hier bestraft werden, "die sich Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht haben". Allerdings wurden in der SBZ in den Speziallagern nicht nur Funktionärsträger von Partei, Staat und Wehrmacht festgesetzt, sondern auch Jugendliche unter "Werwolf-Verdacht" und Menschen, die sich der Besatzungsmacht widersetzten, sowie Unschuldige. Nicht wenige Häftlinge saßen vor und nach 1945 im Lager Sachsenhausen. Von den bis 1950 rund 60 000 Inhaftierten überlebten etwa 12 000 die Haft nicht.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben