Berlin : Euro: Haste mal ne Mark? Nur noch Noten

Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der D-Mark?

Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der D-Mark? Was haben Sie sich vom ersten Taschengeld, was vom ersten Gehalt gekauft, fragt der Tagesspiegel seine Leser.

Zum Thema OnlineSpezial: Der Euro kommt!
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? "Am 20.6.1948, einen Tag vor der Währungsreform, waren wir reich. Wir hatten viele Zehnmarkscheine, für die wir fast nichts kaufen konnten, weil es in den Läden für die alte Reichsmark beinahe nichts mehr gab. Das einzige, das wir fanden, waren Klaviernoten erfolgloser Schlager in einer Musikalienhandlung. Dann wollte ich mit einem Nachbarskind auf den besten Plätzen ins Kino gehen, aber der Film war nicht jugendfrei. Schließlich fuhren wir den ganzen Nachmittag mit der Straßenbahn hin und her durch unsere kleine Stadt.

Am 21.6. waren die Schaufenster voll. Ein Wunder, über dessen Hintergründe wir uns keine Gedanken machten: Schokolade, Schokolade, Schokolade bei Kaisers, Gottlieb, im Konsum: die Tafel zu DM 6,-. "Zu teuer", sagte die Mutter. Der Preis fiel auf DM 5 - 4 - 3,50, und wir quengelten: "Billiger kann sie nun nicht mehr werden." Bei DM 3,- ließ die Mutter sich schließlich erweichen."
Dr. Lisa Wiesler, Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben