Berlin : Euro: Wählerische Räuber

Auch bei Räubern wird die Mark offenkundig immer unbeliebter: In Berlin und Brandenburg wurden am Mittwochabend drei Geschäfte überfallen, wobei die Täter jeweils nur die Euro-Bestände an sich nahmen, die Mark dagegen verschmähten. Eine weitere Gemeinsamkeit nach Angaben der Polizei: Die Räuber nutzten die Zeit der Kassenabrechnung am Abend, die wegen der Einnahmen in zwei Währungen derzeit länger dauert.

In der Wrangelstraße in Kreuzberg überfielen zwei mit Pistolen bewaffnete Täter einen Supermarkt und nahmen nur Euro aus der Kasse. Im Kreis Dahme-Spreewald waren es drei Männer, die binnen einer Stunde gleich zwei Supermärkte überfielen - und ebenfalls nur Euro einsackten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben