Berlin : Europinia sucht Europa

14. Lange Nacht der Museen mit eigenem Programm für Kinder

-

HipHop im Märkischen Museum, Bratwurstmeisterschaft in der Domäne Dahlem, Luftakrobatik im Museum für Kommunikation – die Mischung der 14. Langen Nacht der Museen ist bunt wie immer, ja sogar noch bunter: 16 Einrichtungen sind diesmal erstmals dabei, die Gedenkstätte Topographie des Terrors ebenso wie das Dokumentationszentrum Berliner Mauer oder die LiebermannVilla am Wannsee. 120 Häuser sind es insgesamt, die an diesem Sonnabend von 18 bis 2 Uhr nachts geöffnet haben. Sie sind verbunden durch 13 Shuttlebus-Routen. Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: Das Pergamon-Museum könne aus „baulichen Gründen“ nicht teilnehmen, sagte der Generaldirektor Staatliche Museen zu Berlin, Peter-Klaus Schuster gestern. Die Ankündigung im Programmheft sei nicht mehr aktuell. Dafür wurde eine neue Veranstaltung ins Programm aufgenommen: bis 3 Uhr morgens Kunst und Musik am Kulturforum Potsdamer Platz, unter anderem mit der Elektropunk-Band Mia.

Neu ist die gesonderte Lange Nacht der Museen für Kinder, die schon um 15 Uhr beginnt. In 30 Museen dreht sich nachmittags und abends alles um die Kleinen, doch sind natürlich auch Erwachsene willkommen. Das Mach-mit-Museum für Kinder feiert an diesem Tag die Eröffnung des neuen Domizils in der Eliaskirche, Senefelderstraße 6 in Prenzlauer Berg. Zwischen 15 und 18 Uhr fährt ein Shuttlebus für Kinder (Start am Roten Rathaus) zu einem Dutzend Museen, in denen die Märchengestalt Europinia nach ihrer entführten Schwester Europa sucht. „Europa“ ist das Motto dieser Langen Nacht.

Das Programm zur Langen Nacht liegt aus in den Museen und beim Museumspädagogischen Dienst Berlin, Klosterstraße 68/70 in Mitte. Es ist aber auch im Internet unter www.lange-nacht-der-museen.de zu finden. Tickets gibt es im Vorverkauf in den beteiligten Häusern, beim MD Berlin, in den Citibank-Filialen, beim Fullhouse-Service Unter den Linden 36-38 und an den Theaterkassen. Die Karten kann man aber auch an der Abendkasse ab 16 Uhr am Roten Rathaus oder in einem der beteiligten Häuser kaufen. Das Kombiticket gilt als Eintrittskarte und Fahrschein für den Bus-Shuttle sowie die öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich ABC. Kosten: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. vv

Ausführliche Informationen mit großem Serviceteil gibt es in der morgigen Ausgabe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar