Update

Evakuierung in Berlin : Bombe entschärft, Sperrung aufgehoben

Die Weltkriegsbombe am nördlichen Berliner Stadtrand ist entschärft und der ausgebaute Zünder gesprengt. Die Autobahn ist wieder offen, die S-Bahn S25 fährt wieder und Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren.

von und
Eine entschärfte 250 Kilogramm Bombe in Oranienburg.
Eine entschärfte 250 Kilogramm Bombe in Oranienburg.Foto: dpa

Die Bombenentschärfung nahe der Berliner Stadtgrenze ist abgeschlossen: Sprengstoffexperten haben den Zünder der Bombe rund zwei Kilometer vom Fundort gesprengt, nachdem sie ihn aus der Weltkriegsbombe ausgebaut hatten. Kurze Zeit später hob die Polizei den Sperrkreis auf - die Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren und auch der Verkehr der S-Bahnlinie S25 sowie auf der Autobahn A 111 laufen wieder regulär.

Seit 12 Uhr am Donnerstag ist die Evakuierung in Hennigsdorf und Berlin-Heiligensee abgeschlossen. Auch rund 1000 Haushalte in Berlin-Heiligensee waren Polizeiangaben zufolge betroffen.

Die Autobahnzufahrten Waidmannsluster Damm und Schulzendorfer Straße wurden in Richtung Nord gesperrt und der Verkehr auf der A 111 kurz vor der Entschärfung angehalten.

Die S25 wird laut S-Bahn von etwa 11 bis 14 Uhr zwischen Tegel und Hennigsdorf unterbrochen. Zwar fahren Ersatzbusse, aber die können den im Sperrkreis gelegenen Bahnhof Heiligensee nicht ansteuern. Stattdessen fahren separate Busse zwischen Tegel und Schulzendorf sowie zwischen Hennigsdorf und Hohen Neuendorf. Die S-Bahn empfiehlt zur Umfahrung zwischen Berlin-Spandau und Hennigsdorf auch die Züge des Regionalbahnlinie RE 6. Einzelheiten zu den Fahrplanänderungen finden Sie unter diesem Link der S-Bahn.

Der Sperrkreis wird nach Auskunft der Polizei von folgenden Straßen begrenzt:  

-       Krumminer Weg

-       Kurzebracker Weg (nördliche Gehwegseite) von Hennigsdorfer Straße bis Platenhofer Weg/Platenhofer Weg 56

-       Langenauer Weg 13 und 16

-       Lesewitzer Steig 19 und 22

-       Rosenorter Steig von Platenhofer Weg bis Rosenorter Steig 10 und 13

-       Krantorweg 1 und Am Dachsbau 121

-       Ruppiner Chaussee 331

-       Thurbrucher Steig 32-39

-       Sagemühler Steig 41, 43 und 45

-       Sonnenwalder Weg 53 und 54

-       Altdamer Weg

-       Regenwalder Weg 33 und 36

Alle Straßen und Hausnummern nördlich der genannten Auflistung befinden sich innerhalb des Bereiches im Umkreis von 1000 Metern um die Fundstelle, der evakuiert werden soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar