Berlin : Ex-Politiker wegen Untreue im Gefängnis

Potsdam/Berlin - Der Ex-Schatzmeister von Brandenburgs Grünen, Christian Goetjes, ist im Gefängnis. Wie mehrere Medien am Freitag berichteten, sitzt er nach Angaben der Potsdamer Staatsanwaltschaft in einer Berliner Anstalt seine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren ab. Das brandenburgische Oberlandesgericht hatte den 35-Jährigen von der Haft verschont bis das Urteil des Landgerichts Potsdam rechtskräftig ist. Dies ist seit 9. Juli der Fall. Der Bundesgerichtshof hatte Goetjes’ Revision abgewiesen.

Die Potsdamer Richter hatten ihn im Dezember 2012 wegen gewerbsmäßiger Untreue in 261 Fällen verurteilt. Der Ex-Schatzmeister hatte gestanden, von Januar 2009 bis Februar 2011 rund 270 000 Euro aus der Parteikasse veruntreut zu haben. Er hatte angegeben, mindestens die Hälfte des Geldes an zwei Prostituierte weitergeleitet zu haben.

Goetjes hatte mit den Grünen eine Schadenswiedergutmachung von 65 000 Euro vereinbart. Auf Basis des Urteils prüft die Partei, ob weitere Forderungen zu stellen sind. Im Prozess war bekannt geworden, dass der 35-Jährige in Berlin einen Escort-Service mit bulgarischen Prostituierten betreiben soll. Er selbst hatte sich als mittellos dargestellt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben