Berlin : Existenzgründer: Darlehen

loy

Arbeitslose, die sich selbstständig machen wollen, können bei der Investitionsbank Berlin (IBB) ein zinsloses Darlehen von maximal 30 000 Mark beantragen. 4,5 Millionen Euro stehen in diesem Jahr zur Verfügung. Die gute Nachricht: Es ist noch Geld da. 1999 wurden insgesamt 6,2 Millionen Euro an 445 Antragsteller ausgegeben. Dadurch seien 550 Arbeitsplätze entstanden, erklärt Patrick Kastner von der IBB. Ob diese Arbeitsplätze immer noch bestehen, weiß man nicht. "Eine konkrete Evaluierung gibt es nicht." Im Jahr 2000 wurden nur noch 123 Vorhaben mit insgesamt 1,8 Millionen Euro gefördert. Die IBB erklärt den immensen Schwund der Fördersumme mit einer intensiveren Beratung der Gründer. Offenbar hatten sich viele Gründungsprojekte als instabil erwiesen. Man müsse die Leute davor schützen, sich selbst zu ruinieren, heißt es intern. Viele möchten ein Blumengeschäft, einen Kosmetiksalon oder ein Solarium aufmachen - nur gebe es davon schon eine ganze Menge in der Stadt. Bei der Deutschen Ausgleichsbank, die ein Startkapital von bis zu 100 000 Mark zu Verfügung stellt, gelten Arbeitslose ohne einschlägige Ausbildung als "schwierige Klientel".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben