Berlin : Extrawurst

Berlins umstrittenste Grillbude ist zurück – mit Sondererlaubnis

Ariane von Dewitz

Es scheint, als wäre sie nie weggewesen: Würstchen brutzeln auf dem Grill und eine meterlange Schlange hungriger Touristen und Abgeordneter wartet davor. Doch obwohl Berlins berühmteste Würstchenbude erst am Mittwoch von der Senatsverwaltung grünes Licht für eine Grill-Sondererlaubnis erhalten hatte, gibt es am Freitagmittag schon wieder Ärger am umstrittenen Würstchenstand. „Ohne Genehmigung wird hier sofort wieder dichtgemacht“, forderte eine Polizeistreife. Die Budenbesitzer Thomas Heeder und Curt Bösenberg blieben gelassen. Die gewünschten Papiere seien noch nicht verfügbar, da gestern erst um 18 Uhr die Entscheidung gefallen war, dass der Stand an der Ebertstraße – ein paar Meter weiter nördlich – wieder öffnen darf. „Den Ärger sind wir inzwischen schon gewöhnt“, sagt Heeder müde. Das Hin und Her mit den Behörden werde sich wohl noch eine Weile hinziehen. „Wir müssen Ruhe bewahren und freundlich bleiben - alles andere hat keinen Sinn“, erklärt Bösenberg. Demonstrativ montiert er zwei große Schilder mit der Aufschrift „Grillwurst“ an den Stand. Die Bude war im Oktober 2002 von ihrem Standort am Pariser Platz verbannt worden. Anwohner hatten damals erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht geklagt. Vor allem der Inhaber des Souvenir-Bistros Bernhard Glashagen ärgerte sich über die Konkurrenz: Auch er wollte weiter erfolgreich seine Würste verkaufen. Daraufhin hatte sich Senator Peter Strieder (SPD) persönlich für den Stand eingesetzt. Der Beschluss kam schließlich am Montag vom Oberverwaltungsgericht.

„Ich bin froh, dass mit dem Kompromiss ein Beitrag zur Förderung des Tourismus und des Mittelstandes gelungen ist“, sagt Strieder. Mittes Wirtschaftsstadtrat Dirk Lamprecht (CDU) dagegen versteht nicht, warum gerade Heeder und Bösenberg die Genehmigung bekommen sollten – es gebe schließlich auch andere Interessenten für den Platz zwischen Reichstag und Brandenburger Tor. Die vielen treuen Stammkunden lassen sich von der Unruhe um die kleine Bude nicht beirren und bestellen weiter ihre Bratwürste: mit viel Senf – extra scharf .

0 Kommentare

Neuester Kommentar