Extremismus : Marzahner Schläger wieder festgenommen

Die beiden Männer aus Marzahn, die am Freitag einen SPD-Wahlhelfer schwer verletzt haben, sind erneut festgenommen worden.

Berlin - Nach Polizeiangaben sollen sie noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden 20- und 21-Jährigen aus Marzahn, die vermutlich der rechtsradikalen Szene angehören, stehen unter dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Die Täter hatten zwei 23-jährige Wahlhelfer der Sozialdemokraten beim Plakatekleben angepöbelt. Die SPD-Anhänger flüchteten, einer wurde verfolgt. Als er stürzte, traten ihm die Angreifer mehrfach gegen den Kopf. Nachdem die Täter von ihm abließen, flüchtete er in ein Haus und alarmierte die Polizei. Die Feuerwehr brachte den Mann mit Kopfverletzungen ins Unfallkrankenhaus Marzahn.

In der Nähe des Tatortes wurden die beiden Schläger noch am Freitagabend festgenommen. Nachdem ihnen Blut und Fingerabdrücke abgenommen wurden, kamen sie wieder auf freien Fuß. Ermittlungen des Staatschutzes führten am Samstag zur erneuten Festnahme der beiden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar