Berlin : Extremsport auf der Leinwand im Imax am Marlene-Dietrich-Platz

mk

"Extreme - Mut zum Risiko" heißt der neue Imax-Film, der am 4. Mai im Imax am Marlene-Dietrich-Platz anläuft. Hier können die Zuschauer Extrem-Sportler bei der Ausübung ihres Lieblingssports begleiten. Der Film wurde an verschiedenen Plätzen gedreht, zum Beispiel an der Nordküste Hawaiis, wo der "Big-Wave-Surfer" Ken Bradshaw vor laufender Kamera während des El Nino auf Wellen mit einer Höhe von 12 bis 15 Metern surfte - die größten, die je ein Surfer bezwang. Oder an einem gefrorenem Wasserfall, dem Delphine Glacier, in British Columbia, den zwei Eiskletterer bestiegen.

Durch die spezielle Leinwand können die Besucher die gefährlichen Aktionen aus der Sichtweise des Sportlers erleben. Surfen, Klettern, Snowboarden und Skifahren - hier dürfte für jeden etwas dabei sein vorausgesetzt, dass er nicht unter Höhenangst oder einem schwachen Kreislauf leidet. Außerdem gibt es einige schöne Naturaufnahmen: von den verschneiten Gipfeln Alaskas und den Felsen Utahs.Die Eintrittspreise liegen bei 12,50 Mark für Erwachsene und 9,50 Mark für Kinder, die für den Film ab vier Jahren zugelassen sind. Sondervorstellungen gibt es am 27. Mai um zehn Uhr und am 30. Mai um 24 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben