Fahndung : Wahllos Passanten angestochen

Der unbekannte Täter, der am 3. Februar im abendlichen Einkaufsgeschehen auf der Rheinstraße mehrere Passanten angegriffen hat, wird jetzt mit einem Phantombild und Sequenzen aus einer Überwachungskamera gesucht.

261278_0_36888616.jpg
Das Phantombild des Gesuchten. -Foto: Polizei

Die Kriminalpolizei erhofft sich Hinweise auf den Mann, der zwischen 18.40 und 19 Uhr auf seinem Fußweg auf der Rheinstraße in Richtung Innsbrucker Platz mit einem spitzen Gegenstand wahllos auf insgesamt fünf Menschen eingestochen hatte. Alle Opfer wurden dabei nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Das Phantombild wurde mit Hilfe von Zeugen angefertigt. Die Bilder stammen aus der Überwachungskamera, die den Eingang eines Geschäfts in der Rheinstraße erfasst. Die Sequenzen zeigen den Unbekannten, der an dem Laden vorbeigeht.

  Bisher konnte die Polizei vier Verletzte ermitteln. Den Erkenntnissen zufolge hat der Täter an der Bushaltestelle vor dem Haus Hauptstraße 80 eine Frau angegriffen, die der Polizei noch nicht bekannt ist. Da sie als wichtige Zeugin infrage kommt, wird sie gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Der gesuchte Verdächtige ist etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank und trägt kurze Haare, die an den Seiten abrasiert sind. Er war bekleidet mit einer glänzenden schwarzen Steppjacke mit einer weißen Aufschrift im Schulterbereich und einer schwarzen Jeans. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 4664 472516 auf Wunsch auch vertraulich entgegen. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben