Fahndungserfolg : Gesuchter Millionenbetrüger gefasst

Einen Tag nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos hat die Berliner Polizei den gesuchten Ali I. festgenommen. Er soll Waren im Gesamtwert von 1,8 Millionen Euro bestellt und nicht bezahlt haben.

Berlin - Nach Hinweisen sei der 42-Jährige am Morgen in der Wohnung seiner Lebensgefährtin in Mariendorf gefasst worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe zwar einen gefälschten litauischen Reisepass vorgelegt, aufgrund seines "markanten Äußeren" sei er von den Beamten aber eindeutig identifiziert worden. Er sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ali I. steht im dringenden Tatverdacht durch mehr als 150 Betrügereien in den Jahren 2003 und 2004 einen Schaden von über 1,8 Millionen Euro verursacht zu haben. Unter diversen Tarnnamen bestellte er als vorgeblicher Geschäftsführer von tatsächlich existierenden Firmen Waren im Wert von jeweils bis zu 100.000 Euro, ohne die Rechnungen zu bezahlen. Er bezog unter anderem Büroausstattung, Computer, Laminat, Uhren, Kaffeemaschinen oder Kosmetik. Die erschwindelten Waren ließ er dann zum Teil über ahnungslose Strohmänner im Internet versteigern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben