Berlin : Fahrer bei illegalem Autorennen verunglückt

weso

Bei einem illegalen Autorennen auf der Yorckstraße verlor am Sonntagabend ein 30-jähriger Fahrer die Gewalt über sein Fahrzeug und rammte einen am Straßenrand stehenden Wagen, in dem ein 31 Jahre alter Mann saß. Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Laternenmast und dann gegen ein geparktes Fahrzeug geschleudert. Dieses wiederum prallte gegen einen davor abgestellten Wagen. Die beiden Männer zogen sich bei dem Unfall Kopfverletzungen zu. Nach der Auskunft von Zeugen war der 30-Jährige ein Rennen mit einem schwarzen Pkw gefahren, dessen Fahrer aber kurz vor dem Unfallort bremste und dann verschwand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben