Radtour 3 : Sieben-Seen-Tour

Diese Tour durch den Bezirk Treptow-Köpenick führt auf sehr guten Radwegen vorbei an viel Wasser. Zahlreiche Badestellen, Spielplätze, Cafés und Biergärten erwarten uns am Wegesrand. Die Route lässt sich in beide Richtungen gut fahren

Saara Alten

Länge 37 km | Fahrzeit ca. 3,5 Std. | Schwierigkeit 3 von 5

* * *

Café Klein Schwalbenberg in der Nähe des Dämeritzsees.
Café Klein Schwalbenberg in der Nähe des Dämeritzsees.Foto: Saara von Alten

Start Wir beginnen unsere Tour am S-Bahnhof Grünau und fahren die Wassersportallee Richtung Dahme hinunter. Nach 600 Metern biegen wir rechts auf die Regattastraße ab, die an der Regattastrecke Grünau vorbeiführt, von der wir allerdings nur die Zuschauertribüne sehen.

km 2,6 Auf der Sportpromenade liegt mit dem Strandbad Grünau gleich die erste von zahlreichen Badegelegenheiten auf dieser Tour. Anschließend wird die Straße zu einem asphaltierten Radweg, der durch den Wald und am See vorbeiführt. Hier gibt es viele unauffällige Badestellen am Wegesrand. Bald endet der asphaltierte Radweg und es geht auf der Vetschauer Allee weiter Richtung Süden, bis wir nach 1,5 Kilometern an der Kreuzung Adlergestell die Straße überqueren, links abbiegen und auf dem Radweg Richtung Schmöckwitz fahren.

km 7,5 Hier kann man an heißen Tagen einen kurzen Stopp in Winkel's Eiscafé (Adlergestell 751) einlegen und sich im Garten des Familienbetriebs einen Eisbecher genehmigen. Anschließend geht es durch den alten Ortskern von Schmöckwitz, danach links auf die Wernsdorfer Straße und bis zur Brücke über die Dahme. Direkt hinter der Brücke liegt rechts das Strandbad Schmöckwitz - ein Sandstrand mit sanftem Wassereinstieg in die Dahme und einem Abenteuerspielplatz für die Kleinen. Weiter fahren wir geradeaus auf der Wernsdorfer Straße und auf einem asphaltierten Radweg durch den Wald von Schmöckwitzwerder. Eine Brücke führt über den Alten Wernsdorfer See, danach ein wenig bergab auf die Dorfstraße und durch den Ortskern von Wernsdorf. Auf der Neu Zittauer Straße überqueren wir bald darauf eine weitere Brücke.

km 12,4 Die Schleuse Wernsdorf ist die letzte Schleuse des Oder-Spree-Kanals vor den Berliner Gewässern. Nach der Brücke endet der Radweg, eine ganze Weile folgt die Route nun der Straße Richtung Nordosten. Nachdem wir hinter Neu Zittau die Spree überquert haben, gibt es wieder einen sehr guten Radweg. Wir radeln vorbei an Wiesen und Feldern, immer mit ausreichend Abstand zur Straße.

km 18,9 Auf der Friedrichstraße durchqueren wir Erkner. Wer am Kreisverkehr rechts abbiegt, kann einen kurzen Abstecher zum Gerhart-Hauptmann-Museum machen. Ansonsten geht es weiter geradeaus und hinter der Brücke links die Uferpromenade hinunter. Nach 100 Metern biegen wir rechts auf die Hessenwinkler Straße ab, die später zu einem Kiesweg wird, der uns wenige hundert Meter durch den Wald entlang des Dämeritzsees führt. Hier liegt eine weitere Badestelle. Hinter dem kleinen Waldstück geht es links auf die Lindenstraße und durch die Villenkolonie Rahnsdorf-Hessenwinkel bis zur Triglawbrücke (Baujahr 1913), die uns auf eine kleine Insel zwischen Dämeritzsee, Müggelspree und Altem Spreearm bringt. Hier lohnt eine Rast im Café Klein Schwalbenberg, das direkt neben dem Bootsverleih Hessenwinkel liegt, bei dem man Flöße oder Kajaks mieten kann. Über eine putzige Holzbrücke verlassen wir Rahnsdorf und fahren weiter auf dem Radweg durch den Wald. Hier der Beschilderung Richtung Müggelsee folgen.

km 26,1 Wir erreichen die von Wald umgebene Badestelle Kleiner Müggelsee mit ihrem abschüssigem Sandstrand. Auch hier gibt es einen Tret- und Ruderbootverleih ganz in der Nähe. Der Kleine Müggelsee ist sauberer als sein großer Bruder - und wer den größeren Strand meiden will, findet auch mehrere kleine Badestellen im Wald. Danach fahren wir weiter auf die Straße zum Müggelhort und nach 1,5 Kilometern rechts auf den Radweg zum Südufer Müggelsee.

km 30,1 Vorbei an der rummeligen Schiffsanlegestelle Rübezahl mit Biergarten führt der Radweg parallel zur Müggelseepromenade Richtung Müggelspree. Auf dem Highspeed-Radweg können wir richtig Tempo geben.

km 32,6 Hier bietet sich die letzte Gelegenheit, noch einmal schwimmen zu gehen. Vom Müggelspree-Ufer blickt man auf das freischwimmende Restaurant Spreearche. Der Radweg führt durch den Wald auf den Müggelschlößchenweg zur Salvador-Allende-Straße, in die wir rechts einbiegen. Links folgen wir der Seelenbinderstraße und dann rechts der Borgmannstraße zum S-Bahnhof Köpenick.

Download der gpx-Datei im zip-Format:

03 - Saara von Alten - Sieben-Seen-Tour

Download der gpx-Datei:

03 - Saara von Alten - Sieben-Seen-Tour

Download der Route als PDF:

Tour03-01

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben