Radtour : Von Bernau nach Niederschöneweide

Eine schöne Trainingsrunde für Rennradfahrer, die nicht zu lang ist und bei der es gleichzeitig viel zu sehen gibt.

von
Karte: ©OpenStreetMap-Mitwirkende

Streckenbeschreibung (76,5 km)

km 8,9 In Weesow bietet es sich an, einen kurzen Blick auf den Radarturm aus dem Zweiten Weltkrieg zu werfen. Hier erforschten die Nationalsozialisten die Radartechnik ab 1943. Auf der anderen Seite der Straße gibt es eine kleine Gedenkstätte für die Opfer des Speziallagers Nr. 7 der sowjetischen Streitkräfte. In nur vier Monaten im Jahr 1945 durchliefen 15000 Menschen das Lager. Viele davon starben an Hunger und Krankheiten.

km 28,5 In Strausberg lässt es sich gut am See sitzen oder im Straussee eine Runde baden. Wenn die Temperaturen nicht zum Baden im Freien geeignet sind, dann bietet das Strausbad auch die Gelegenheit, drinnen ein Bad zu nehmen.

km 35,5 Hier und auch schon zuvor in Strausberg bietet sich die Gelegenheit die Tour abzukürzen. In Rehfelde ist etwa die Hälfte der Strecke geschafft. Dies ist eine Option für das Frühjahr, wenn die Kondition vielleicht noch nicht für die ganze Tour da ist.

km 51 In Grünheide ergeben sich vielfältige Möglichkeiten eine Pause einzulegen. Entweder mit Essen, wie im Restaurant „Zur Hupe“, oder im Biergarten des Restaurants „Karma am See“. Auf der anderen Seeseite an der Ernst-Thälmannstraße gibt es auch die Gelegenheit, ins Wasser zu springen.

km 57 In Erkner bietet sich die letzte Gelegenheit, die Tour noch mal sinnvoll abzukürzen. Mit der S-Bahn ist der Weg nach Berlin auch mit dem Fahrrad kein Problem.
km 67,5 Das Restaurant Rübezahl mit seinem Biergarten, idyllisch am Müggelsee gelegen, ist kurz vor Ende der Tour noch mal einen Abstecher wert. Es lässt sich hier einfach ruhig am See sitzen und die Abendsonne genießen, die von Westen her auf den See strahlt.

Von Bernau nach Niederschöneweide als PDFVon Bernau nach Niederschöneweide.gpx.zip

24 neue Radtouren aus Berlin und Brandenburg finden Sie im neuen Magazin "Tagesspiegel Radfahren in Berlin und Brandenburg"

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar