Berlin : Fahrstunden und Alkohol

Fahrstunden und Alkohol. Andreas und Alexandra Wittwer vor ihrem Geschäft in der Grünberger Straße 36 in Friedrichshain.
Fahrstunden und Alkohol. Andreas und Alexandra Wittwer vor ihrem Geschäft in der Grünberger Straße 36 in Friedrichshain.Foto: Axel Völcker

„Geistreich und benebelt“ steht auf dem Schild mit der lachenden Weinrebe, die dem Vorbeiziehenden freundlich zuprostet – am Eingang der Fahrschule Murmel. Geistreich ist zweifelsohne die Geschäftsidee, Wein und Fahrstunden unter einem Dach anzubieten. Viele Neugierige, Touristen wie Studenten, zieht es in die Grünberger Straße nach Friedrichshain, um eine Flasche Wein oder neuerdings auch schottischen Whisky zu kaufen – Rum ist in Planung. Nebenbei können sich die Kunden über die Angebote der Fahrschule informieren oder gleich ihre zukünftigen Fahrlehrer kennenlernen. Denn aus so manchem Weinkunden wird später ein Fahrschüler.

Andreas Wittwer, der das Geschäft zusammen mit seiner Frau Alexandra und seinem Bruder Mathias führt, trinkt gern Apfelsaft. Zumindest dann, wenn er mit seinem Fahrschulwagen unterwegs ist. „Sonst kassierst du von wildfremden Menschen einen Spruch“, sagt Wittwer. Er muss es wissen. Der 51-Jährige erinnert sich noch gut daran, wie die Sachbearbeiter vom Gewerbeamt gegrinst haben, als er ihnen vor zehn Jahren die Formulare zur Geschäftsgründung reichte. Regelmäßige Kontrollen von der Senatsbehörde für Verkehr und Betriebe folgten, bei denen die strikte Trennung von Weinhandlung und Unterrichtsraum in der Fahrschule überprüft wurde.

„Bei uns kannst du richtig Disziplin lernen“, sagt Wittwer. Denn natürlich werden die Fahrschüler nach trockenen Theoriestunden zur Straßenverkehrsordnung nicht mit einer Weinverkostung belohnt. Auch besondere Kombiangebote wie „Riesling und Überlandfahrt“ gibt es nicht. Vielmehr steht das wandhohe Regal voller Chiantis, Pinot Noirs und Chardonnays für Wittwers Selbstverwirklichung. Der ehemalige Kfz-Mechaniker, passionierte Motorradfahrer und Weingenießer ist stolz, „sein eigenes Ding“ und vor allem sein Hobby zum Beruf gemacht zu haben. Für das Konzept brauchst du offene Leute“, findet Andreas Wittwer. Die gibt es hier in seinem Kiez. In Prenzlauer Berg, wo die Familie

vorübergehend eine weitere Fahrschulfiliale mit Weinhandlung eröffnete, kam das Geschäftsmodell nicht so gut an.

Fahrschule Murmel und Weinhandlung „Geistreich und benebelt“, Grünberger Straße 36, Friedrichshain

Mo.-Do. 15-19 Uhr, Fr. 15-17 Uhr, Tel.: 27 57 37 11, www.fahrschule-und-weinhandlung.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben