Berlin : Fall Haußmann: Mutmaßlicher Räuber gefasst

kf

Sein Handy dürfte Theaterregisseur Leander Haußmann inzwischen abgeschrieben haben, einen der mutmaßlichen Räuber hat die Polizei jetzt aber gefasst: Die Beamten nahmen am Mittwoch einen 20-jährigen Mann aus Prenzlauer Berg fest. Er stehe "in dringendem Verdacht", in der Nacht zum 24. Juli gemeinsam mit vier Komplizen den "Sonnenallee"-Regisseur zusammengeschlagen zu haben. Wie berichtet, hatte Haußmann gegen 1 Uhr seinen Mischlingspudel "Kalle" ausgeführt, als er in der Greifenhagener Straße von fünf jungen Männern angegriffen wurde. Sie hatten sich offenbar von dem unangeleinten, bellenden Hund provoziert gefühlt. Der Regisseur steckte Schläge und Tritte ein, dann wurde ihm eine Bierflasche auf dem Kopf zerschlagen. Haußmann erlitt mehrere Prellungen, Schnittwunden im Gesicht und eine Gehirnerschütterung. Die jugendlichen Täter konnten sich samt Haußmanns "Communicator" - einem Minicomputer - aus dem Staub machen.

Was die Polizei jetzt auf die Spur des 20-Jährigen geführt hat, will sie beim derzeitigen Ermittlungsstand nicht verraten, nur soviel: "Er wurde durch die Auswertung der Tatortspuren überführt." Wie berichtet, hatten die Ermittler am Tatort eine Tasche mit mehreren Farbdosen entdeckt und eine Gruppe Sprayer verdächtigt. Die Dosen sollten auf Fingerabdrücke untersucht werden.

Der nun Festgenommene ist der Polizei nicht unbekannt. Er zählte auch zu den Rädelsführern bei einem Überfall auf den Jugendclub "K-Ost" in der Marzahner Wuhletalstraße am 21. Oktober vergangenen Jahres. Damals waren etwa 15 mit Baseballschlägern und Holzlatten bewaffnete Jugendliche in den Club gestürmt, hatten das Inventar zerschlagen und 13 Männer zum Teil schwer verletzt. Mit dem Überfall wollten sich die Schläger zwischen 17 und 21 Jahren für einen handgreiflichen Streit in einer Marzahner Diskothek am 10. Oktober rächen. Im Mai 1999 war der 20-Jährige deshalb zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden, die er in den kommenden Monaten antreten sollte.

Nach Angaben der Polizei bestreitet der 20-Jährige, bei dem Überfall auf Leander Haußmann beteiligt gewesen zu sein. Am Donnerstag soll gegen ihn Haftbefehl erlassen werden. "Die Ermittlungen nach weiteren Tatbeteiligten dauern an", heißt es bei der Polizei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben