Fall Sürücü : So geht es weiter

DER BGH

Zunächst einmal ist Geduld gefragt: Fünf Monate hat der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) nun Zeit, seine Entscheidung vom vergangenen Dienstag schriftlich zu begründen. Diese wird dann zusammen mit den Akten zurück ans Berliner Landgericht geschickt.

DIE ENTSCHEIDUNG

Hier warten alle gespannt auf das schriftliche Urteil. Im Landgericht entscheidet der Turnus und damit der Posteingang, welche Schwurgerichtskammer den Fall Sürücü bekommt. Die Staatsanwaltschaft wird vom schriftlichen Urteil abhängig machen, ob sie beispielsweise einen Haftbefehl für die beiden Brüder beantragt. Und vielleicht wird das schriftliche Urteil auch Einfluss darauf haben, ob sich Alpaslan und Mutlu Sürücü für eine freiwillige Rückkehr nach Deutschland entscheiden. Denn eines hat der BGH bereits Dienstag festgestellt: Die Beweislage bleibt weiterhin äußerst schwierig. kf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar