Fallstricke des Alltags : Warum erwidert die Freundin die Einladung nicht?

Immer wieder lud unsere Leserin ihre alte Schulfreundin ein. Doch eine Gegeneinladung blieb danach aus. Hat es etwas mit ihrer Behinderung zu tun? Unsere Kolumnistin weiß Rat.

von
Eine Einladung zum Kaffeetrinken ist gern gesehen.
Eine Einladung zum Kaffeetrinken ist gern gesehen.Kai-Uwe Heinrich

Vor Jahren traf ich eine alte Schulfreundin wieder, die ein Haus mit einem schönen großen Garten bewohnt. Am Anfang wurde ich einmal zu ihr eingeladen. Danach habe ich sie sehr oft eingeladen, entweder zu mir nach Hause oder in ein Restaurant. Sie lädt ihre Freundinnen weiterhin ein – nur mich nicht. Allmählich bin ich sauer. Ich bin zwar schwer behindert, aber die Fahrt wäre für mich kein Problem.

Viele Benimmsünden gehen schlicht auf Unsicherheit zurück. Natürlich ist es nicht freundlich von der alten Schulkameradin, dass sie Ihre Einladungen so gar nicht erwidert. Vielleicht verbindet sie mit Ihrer Behinderung Ängste, die sie von sich aus nicht formulieren möchte. Ihr Haus ist bestimmt nicht behindertengerecht gebaut. Versuchen Sie mal, sich den ersten Besuch zu vergegenwärtigen. Vielleicht ist in der Euphorie des Wiedersehens ein kleiner Stolperstein untergegangen, der jetzt eine Rolle spielt. Natürlich kann es auch sein, dass die alte Bekannte ihre Großzügigkeit schlicht ausnützt. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn sie den Eindruck hat, dass es Ihnen finanziell besser geht als ihr, dass sie trotz aller Einschränkungen ein einfacheres Leben haben.

Es spricht aber gar nichts dagegen, den Wunsch nach einem Wiedersehen mit ihrem Haus Ausdruck zu verleihen. Das muss ja nicht kritisch oder beleidigt nörgelnd geschehen. Erwähnen Sie einfach, in welch’ schöner Erinnerung Sie den Garten haben und dass Sie ihn gern mal in voller Blüte sehen würden. Bieten Sie an, Kuchen und Wein mitzubringen. Geht die alte Freundin auf den Termin nicht ein, ist es immer noch Zeit sich zurückzuziehen.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen an Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin oder mailen Sie diese an: meinefrage@tagesspiegel.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben