Fallstricke des Alltags : Was schenke ich nur zur Taufe?

Einmal in der Woche fragen Sie Elisabeth Binder, wie man mit komplizierten oder peinlichen Situationen so umgeht, dass es am Ende keine Verstimmungen gibt: So kann's gehen.

von

Mein Schwiegersohn feiert demnächst seinen Geburtstag Am selben Tag lassen sich meine Tochter und ihre beiden Kinder taufen. Jeder weiß, dass ich mit Kirche nichts am Hut habe. Natürlich werde ich ein Geburtstagsgeschenk dabei haben. Muss ich zur Taufe auch etwas schenken? Wenn ja, was?

Sandra, kirchenfern

Tagesspiegel-Kolumnistin Dr. Elisabeth Binder.
Tagesspiegel-Kolumnistin Dr. Elisabeth Binder.Quelle: Tsp

Niemand wird Ihnen unterstellen, plötzlich ein Kirchen-Fan zu sein, wenn Sie der Tochter und den Enkeln etwas zur Taufe schenken. Man würde doch einem Kind auch etwas schenken, wenn man zum Opferfest oder zu Chanukka eingeladen wird, selbst wenn man die damit verbundenen Religionen nicht praktiziert. Unverheiratete machen Hochzeitsgeschenke, selbst wenn sie selber nie auf die Idee kämen zu heiraten. Es geht schließlich darum, Anteilnahme zu zeigen an dem Umstand, dass für diese drei Familienmitglieder nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ob Sie den gut finden und nachvollziehen können oder nicht, ist erst mal nicht so wichtig. Hauptsache, die Betroffenen freuen sich. Sie müssen ja nicht gleich fromme Bücher oder gar Schmuck mit christlichen Symbolen kaufen. Traditionelles Taufgeschenk war früher der silberne Becher. Vielleicht kann man mit der Idee spielen und der Familie bunte Gläser schenken. Im Zweifel fragen sie die Verkäuferin im Spielwarenladen, die hat bestimmt gute Ideen.

Es muss nicht teuer sein, denn bei dieser Gabe zählt nicht der materielle Wert, sondern der ideelle, der sich in Ihrer Loyalität mit der Familie ausdrückt. Dass die auch dann besteht, wenn sich Familienmitglieder in Situationen begeben, die aus Ihrer persönlichen Perspektive seltsam sind, ist in jedem Fall ein gutes Zeichen für den Zusammenhalt. Es gibt viele Möglichkeiten, der Toleranz gegenüber Andersdenkenden Ausdruck zu verleihen. Kleine Geschenke sind eine nette, unkomplizierte Möglichkeit, das zu tun.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie diese an: meinefrage@tagesspiegel.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar