Berlin : Falsche Planung macht Wirtschaftshof teurer

Bei Neubau für den Zoo wurde unter anderem Abwasserrohr vergessen

Bei den Baukosten für den neuen Wirtschaftshof des Zoos haben sich Zoo und Finanzverwaltung kräftig verschätzt. Statt mit 10,9 Millionen Euro rechnet man nun mit 16,8 Millionen Euro. Das teilte die Finanzbehörde dem Abgeordnetenhaus jetzt mit. Als Gründe nannte die Finanzbehörde unter anderem, dass bei ersten Kostenangaben ein Abwasserkanal, der „Wilmersdorfer Notauslass“, nicht berücksichtigt worden sei.

Heiner Klös vom Zoo sprach gestern vom Zeitdruck, unter dem die Genehmigungsplanung für den Neubau gestanden habe. Angesichts der anstehenen Riesenradplanung musste schnell ein Entwurf gefunden werden, die Vorbereitung sei nicht ausreichend gewesen. Das Bauwerk stelle hohe Anforderungen, müsse überdies auf mehr als 8000 Quadratmetern unterbringen, wofür auf dem alten Wirtschaftshof, auf dessen Gelände das Riesenrad entsteht, 20 000 Quadratmeter zur Verfügung gestanden hätten. Der Neubau, so habe sich gezeigt, benötige mehr Platz und werde deshalb höher.

Auch hätten besondere Vorgaben des Brandschutzes berücksichtigt und das Bauwerk der städtebaulichen Rahmenplanung angepasst werden müssen. Das Land Berlin trägt die Kosten. Der erste Spatenstich wurde Ende 2007 gefeiert, das Richtfest war vergangene Woche. Fertig soll der neue Wirtschaftshof im Herbst 2008 sein. Die Senatsbehörde für Stadtentwicklung betonte am Dienstag, kostspielige Veränderungen an der Dachgestaltung seien nicht nur von ihr, sondern von allen Beteiligten gewünscht worden. Das Projekt sei Sache von Zoo und Finanzverwaltung. Das Land Berlin bezahlt den Neubau von den rund 25 Millionen Euro, die es für den Verkauf des früheren Wirtschaftshofgeländes vom Riesenradbetreiber erhalten hat. Abgeordnete wiesen darauf hin, dass die Finanzbehörde einem vertraulichen Bericht zufolge allerdings vom Zoo erwartet, die Kosten durch „gezielte Einsparmaßnahmen“ zu verringern.

Neben dem Neubau am Rand des Zoogeländes und der Bahntrasse soll sich ab Ende 2009 das höchste Aussichtsrad Europas drehen.C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben