Berlin : Falsche Polizisten betteln um Spenden

Betrüger bislang erfolglos

-

Die Polizei warnt vor falschen Kollegen, die an der Hauptstraße in Schöneberg versuchen, Geschäftsleute zu betrügen. Unter dem Vorwand, für eine Aktion gegen Kindesmissbrauch Geld für die Herstellung eines Informationsblattes zu sammeln, wollten die beiden Männer am vergangenen Mittwoch vier deutsche und türkische Ladeninhaber zu Spenden überreden. Die Betrüger waren aber erfolglos. Um ihre Glaubwürdigkeit zu unterstreichen, zeigten die Betrüger bei den Händlern einen roten Ausweis mit Foto und der Aufschrift „Gothaer Straße“ oder „A 41“ vor. An der Gothaer Straße 19 ist ein Teil des Landeskriminalamtes und der Polizeiabschnitt 41 untergebracht. Einer der Betrüger ist 35 bis 38 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank und hat ein im Solarium gebräuntes Gesicht. Er spricht mit süddeutschem Akzent. Sein Komplize ist 50 bis 60 Jahre alt, 1,75 Meter groß und untersetzt. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben