Familie bittet um Hilfe : 44-Jähriger aus Zehlendorf vermisst

Ein 44-Jähriger aus Zehlendorf ist seit Freitag verschwunden. Der psychisch kranke Mann ist kontaktscheu und benötigt Hilfe. Die Suche der Polizei blieb bislang ohne Ergebnis. Nun bittet seine Familie die Bevölkerung um Mithilfe.

Berlin - Ein 44-Jähriger aus Berlin-Zehlendorf wird seit Freitag vermisst. An dem Tag wurde der psychisch kranke Mann zuletzt in Dahlem gesehen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Seine Familie bittet dringend um Mithilfe bei der Suche. Der Vermisste sei wegen der Krankheit in einer lebensbedrohlichen Situation. Er sei weder aggressiv noch gefährlich, sondern ängstlich und kontaktscheu. Seine Spur habe sich am Flüsschen Krumme Lanke verloren.

Die Suche der Polizei auch mit Tauchern und Suchhunden blieb bislang ohne Erfolg. Der Mann ist 1,75 Meter groß und athletisch, er hat sehr kurze dunkelblonde Haare, ein kantiges Gesicht und grau- grüne Augen. Die Polizei bitte um Hinweise zum Aufenthalt des Vermissten? Hinweise nimmt die Vermisstenstelle der Kriminalpolizei unter 030-4664-91 24 00 entgegen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar