Berlin : Familiendrama mit vier Toten in Gatow Hintergrund waren offenbar Schulden

In einem Mietshaus in Alt-Gatow ist es am Dienstag zu einer Familientragödie mit vier Opfern gekommen. Die Toten waren am Abend aufgefunden worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Mann erst seine Frau und die beiden Kinder und danach sich selbst getötet. Das Motiv könnte in den hohen Schulden des Mannes gelegen haben, hieß es bei der Polizei.

Das zweigeschossige Haus, in der sich das Drama abspielte, liegt in einer gutbürgerlichen Gegend. Nach Polizeiangaben waren Nachbarn misstrauisch geworden, da ihnen die Situation um das Haus irgendwie seltsam vorkam. Ein Fenster hatte lange Zeit offengestanden, was offenbar ungewöhnlich war. Gegen 20.15 Uhr alarmierten die Nachbarn die Feuerwehr, deren Beamte in die Wohnung eindrangen und die vier Toten fanden.

Über das Alter der Familienmitglieder gab es am späten Abend noch keine Informationen, bekannt wurde lediglich, dass die Kinder noch im Kindergartenalter waren. Auch die genauen Umstände der Tragödie blieben noch unbekannt. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Familiendramen bundesweit die Öffentlichkeit schockiert. Insgesamt wurden dabei in Nordrhein-Westfalen in diesem Monat schon sieben Kinder getötet. Erst am Montag waren in Neuss eine Mutter und ihre beiden Kinder tot aufgefunden worden. Der als gewalttätig bekannte Vater soll sie erschossen haben. ac, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben