Familiennetzwerk : Strafanzeige gegen Buschkowsky

Das „Familiennetzwerk Deutschland“ hat gegen den Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) wegen dessen jüngsten familienpolitischen Äußerungen Strafantrag gestellt.

Seine Behauptung, Unterschicht-Eltern sei Alkoholkonsum wichtiger als das Wohl ihrer Kinder, sei unerträglich, erklärte eine Sprecherin der Organisation. Auch sei inakzeptabel, dass Buschkowsky Migranten pauschal die Fähigkeit zur Kindererziehung abspreche. „Ein Bürgermeister muss es besser wissen: Nicht alle Menschen in finanziellen Nöten und nicht alle Migranten sind verantwortungslose Asoziale!“, heißt es beim Familiennetzwerk. Darin sind Vereine, Institutionen, Familien und Wissenschaftler vertreten.

Buschkowsky hatte das von der neuen Bundesregierung geplante Betreuungsgeld scharf kritisiert. In bestimmten Schichten werde es für Statussymbole, Konsumgüter und Alkohol verwendet, so Buschkowsky. Ab 2013 soll ein Betreuungsgeld in Höhe von monatlich 150 Euro eingeführt werden. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar