Fanfest beim Finale : Tausende Dortmunder gucken in Tempelhof

Es wird viel vorbereitet für das große DFB-Finale am kommenden Sonnabend. Für alle, die nicht ins Olympiastadion kommen, gibt es Alternativen.

von

Seit Wochen wird am OIympiastadion gebaut: Provisorische Brücken für Techniker sind entstanden, große Vip-Zelte wurden auf dem Maifeld aufgebaut. Und auch neue Technik wurde eingebaut. Damit soll den Fans ab dem DFB-Pokalfinale besserer Handyempfang und mobiles Internet geboten werden – bislang sind die Anhänger quasi mit Anpfiff offline, weil viel zu viele Menschen zeitgleich auf ihr Smartphone starren („Wie steht’s bei den anderen?“). Wer mit dem DFB-Pokal mal ein Foto machen möchte, bitte schön: Die Trophäe ist noch bis zum 30. Mai im Roten Rathaus zu sehen, täglich von 9 bis 18 Uhr (außer am Pokaltag, da wird er ab 13 Uhr zum Stadion gebracht). Vor dem Stadion findet ab 14 Uhr ein Fanfest statt. Die Fans von Borussia Dortmund treffen sich im Flughafen Tempelhof, wo bis zu 20 000 Anhänger das Spiel auf Leinwänden gucken können; Einlass ist um 17 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro. Die Fans des VfL Wolfsburg werden gegen 13 Uhr mit ihren Sonderzügen am Hauptbahnhof erwartet.

Hertha gegen Cottbus

Am Vormittag gibt es zudem ein weiteres Fußballspiel, das mit 5000 Zuschauern längst ausverkauft ist: das Junioren-Pokalfinale neben dem Olympiastadion. Warum das diesmal so viele interessiert? Weil’s ein Heimspiel ist – und ein Derby. Hertha BSC empfängt um 11 Uhr Energie Cottbus. Eine Woche später geht’s am 6. Juni wieder um Fußball: Barcelona gegen Juventus, aber dazu später mehr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben