Berlin : Farbige Ostern

-

„Bombige Ostern!“ wünschen die Organisatoren des Graffiti- und Hip-Hop-Festivals „Rhythm of the Lines“ in Berlin. Der fröhliche Gruß zum Auftakt am kommenden Donnerstag ist ironisch-zweideutig zu verstehen: Einerseits sind damit wirklich „Frohe Ostern“ gemeint, „bomben“ bedeutet allerdings auch „sprühen“. Die Szene trifft sich zum zweiten Mal in Berlin, diesmal vom 13. bis zum 17. April. Zentrum des Festival wird erneut das Kino Eiszeit in Kreuzberg sein.

Das internationale Graffiti- und Hip-Hop-Film-Festival zeigt in diesem Jahr eine Auswahl von Dokumentar- und Spielfilmen aus aller Welt. Die Filme werden unter anderem auch im Kreuzberger Babylon oder im Club „Yaam“ gezeigt. Auch die Fotoausstellung „Fotograff“ in der Tucholskystraße 6 in Mitte gehört zum Festivalprogramm.

Am Karfreitag greifen die Sprüher dann zur Dose. An einer Wand im „Yaam“ am Ostbahnhof treten ab 12 Uhr Berliner gegen Holländer an und sprühen an der frischen Luft um die Wette. Legal, wohlbemerkt. AG

Mehr über Rhythm of the Line:

www.rotl.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben