Fashion Week 2011 : Straße des 17. Juni wird zur Modemeile

Nun ist es raus: Die Fashion Week findet im Juli in Tiergarten statt. Nach langer Suche haben Bezirk und Veranstalter einen neuen Standort gefunden - aber nur für eine Saison.

von
Die Fashion Week kehrt 2011 an einen prestigeträchtigen Ort zurück: Das Brandenburger Tor.
Die Fashion Week kehrt 2011 an einen prestigeträchtigen Ort zurück: Das Brandenburger Tor.Foto: dapd

Im Gespräch war es schon lange, nun ist es offiziell. Die neunte Saison der Mercedes-Benz Fashion Week findet vom 6. bis zum 9. Juli in einem Zelt auf der Straße des 17. Juni statt. Der Eingang wird zum Brandenburger Tor ausgerichtet sein, teilt die Veranstalterfirma IMG Fashion mit. Und Vizepräsident Peter Levy begeistert sich über die prestigeträchtige Kulisse: „Die Rückkehr zum Brandenburger Tor und die damit verbundenen Wachstumsmöglichkeit für die Veranstaltung empfinde ich als großen Schritt für die Zukunft der Mode in Berlin.“

Die erste Berliner Modewoche fand im Sommer 2007 auf dem Pariser Platz mit dem Wahrzeichen im Rücken als dekorativem Rahmen für die durchlaufenden Models statt. Ein Jahr später zog die kontinuierlich wachsende Schau für Fachbesucher über den Postbahnhof an den Bebelplatz – und damit ging der Ärger los. Die Initiative Bebelplatz, der Berufsverband Bildender Künstler und zahlreiche prominente Berliner kritisierten die kommerzielle Nutzung des geschichtsträchtigen Ortes mit seinem unterirdischen Mahnmal zur Nazi-Bücherverbrennung 1933. Zur Würde von Micha Ullmanns Denkmal schien den Kritikern das fast fußballfeldgroße Festzelt, Catwalk, Modezirkus und der damit einhergehende Promiauflauf der Fashion Week schlecht zu passen, worauf erregte Debatten folgten und der Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses sich im vergangenen August endgültig gegen Kommerz auf dem Bebelplatz aussprach. Der Bezirk Mitte prüfte daraufhin zahlreiche Ersatzstandorte.

Im Januar fand die Fashion Week dann mit Ausnahmegenehmigung letztmalig am Bebelplatz statt. Nun ist die Straße des 17. Juni zwischen Ebertstraße und Yitzhak-Rabin-Straße als neue Modemeile gekürt. Die Ebertstraße und der Platz des 18. März direkt am Tor bleiben davon unberührt, sagt IMG-Sprecher Daniel Aubke. Die Genehmigung gelte erstmal nur für diese Saison, die Fashion Week wünsche sich aber durchaus ein festes Zuhause. Die Senatswirtschaftsverwaltung hatte die Standortsuche von Bezirk und Veranstalter begleitet und freut sich laut Sprecher Stephan Schulz über die jetzige Lösung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar