Berlin : Fast alle Pfähle des Schlosses sind weg

Die rund 2000 Holzpfähle aus dem früheren Fundament des Schlosses sind zu 90 Prozent versteigert worden. Die dreitägige Auktion sei erfolgreich gewesen, sagte eine Sprecherin von Auktionator Hans Peter Plettner. Er geht davon aus, dass die restlichen Holzstämme in den kommenden zwei Wochen noch im freien Verkauf Abnehmer fänden. Zum Erlös der Versteigerung wollte der Auktionator nichts sagen.

Die Eichen- und Kiefernbohlen waren wie berichtet zu einem Mindestschätzwert von zusammen 800 000 Euro angeboten worden. Sie gehörten einer Berliner Entsorgungsfirma, die sie im Auftrag der für den Wiederaufbau des Schlosses verantwortlichen Stiftung aus dem Boden gezogen hatte. Die Pfähle dienten einst zur Stabilisierung der Preußenresidenz auf dem sumpfigen Boden. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben