• Fast jede zweite Straftat aufgeklärt Kriminalitätsstatistik: Zahl der Sexualdelikte nahm deutlich zu

Berlin : Fast jede zweite Straftat aufgeklärt Kriminalitätsstatistik: Zahl der Sexualdelikte nahm deutlich zu

-

Die Zahl der Straftaten in Berlin ist 2003 wieder gesunken. Nach Angaben der Kriminalitätsstatistiker wurden im Vorjahr 563 905 Delikte registriert, 20 115 Fälle oder 3,4 Prozent weniger als 2002. Auf 100 000 Einwohner kommen in der Hauptstadt demnach 16 620 Straftaten. Dass fast jede zweite davon aufgeklärt werden konnte, sei ein Beweis der effektiven Arbeit der Polizei, sagte Innensenator Ehrhart Körting (SPD). Insgesamt wurden 154 300 Tatverdächtige ermittelt, davon knapp 29 Prozent Nichtdeutsche. In der Stadt sind im vergangenen Jahr weniger Menschen getötet worden (minus 6 Prozent). Insgesamt gab es 267 Tötungsdelikte. Die Zahl aller Gewaltdelikte, Raub und Körperverletzung eingeschlossen, sank um drei Prozent auf 21 464 Fälle, 631 Verbrechen je 100 000 Einwohner. Besonders stark war der Anstieg der Kindesmisshandlungen um fast 24 Prozent. Dies sei aber auch auf verstärkte Anzeigen zurückzuführen, sagte Körting. Zugenommen hat auch die Zahl der Vergewaltigungen. So handelt es sich laut Kriminalitätsstatistik bei 733 erfassten Fällen um den höchsten Wert der vergangenen zehn Jahre. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben