Berlin : Fast so gut wie Rudi

Lothar Hartl („EM-Club Tante Käthe“) mag Stürmer Ruud van Nistelrooy

-

Unser Politikerskat vor zwei Jahren war ein großer Erfolg. Zur Fußball–EM in Portugal liegen dem Tagesspiegel wieder Skatkarten bei – heute zum letzten Mal. Zudem verraten wir Ihnen, wo Sie die EM live auf Leinwand erleben und in den Pausen Skat spielen können. Heute stellt Ihnen Lothar Hartl vom „EMClub Tante Käthe“ Ruud van Nistelrooy vor. Unser Karikaturist Klaus Stuttmann hat den Holländer porträtiert.

* * *

„Also, eines vorweg, damit das klar ist: Rudi ist und bleibt der Beste. An den kommt keiner heran – auch nicht Ruud van Nistelrooy, obwohl er schon ein Weltklassestürmer ist. Das musste leider auch Christian Wörns im Spiel gegen Holland erfahren. Das ganze Spiel über sieht man van Nistelrooy nicht, aber plötzlich ist er da und macht sein Tor. Er hat das super gemacht, wie er sich mit dem Rücken zum Tor in den Gegenspieler reindreht und den Ball genau richtig trifft. Das war wie Rudi Völler in seinen besten Zeiten. Dass Rudi oder „Tante Käthe“ – wie er früher wegen seiner langen Locken genannt wurde – ein guter Teamchef ist, hat er mit dem Spiel gegen Holland gezeigt. Die Holländer haben zwar van Nistelrooy, aber wir haben eine funktionierende Mannschaft. Vielleicht hat auch unser Rudi-Völler-Schrein ein wenig mitgeholfen. Wir hoffen hier alle, dass Rudi und seine Jungs den Titel holen. Deshalb haben wir für die Europameisterschaft den EM-Club aufgemacht und zeigen alle Spiele auf der Leinwand. Dazu gibt es Bier aus den jeweiligen Ländern und sonntags Kickerturniere. “

Aufgezeichnet von Steffen Hudemann

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben