Berlin : FDPAn der Heerstraßeganz nah am Projekt 18

NAME

Die Grünen konnte die FDP zwar auch im Wahlbezirk 208 in Charlottenburg südlich der Heerstraße nicht überrunden. Aber 15,1 Prozent der Zweitstimmen liegen doch recht nahe an den angepeilten 18 Prozent, hinzu kommen dort nochmals ebenfalls respektable 41,6 Prozent für die CDU. Über die 46,2 Prozent der Erststimmen konnte sich CDU allerdings nicht freuen: Weil die Charlottenburg-Wilmersdorfer insgesamt Petra-Evelyne Merkel (SPD) wählten, gab es keine Chance auf das Direktmandat. Eine vernichtende Niederlage erfuhren die Liberalen hingegen in Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost, wo sie nur 3,8 Prozent der Zweitstimmen errangen. Im Wahlbezirk 323 am Görlitzer Ufer konnten sich gerade einmal 13 Wähler durchringen, der FDP ihre Zweitstimme zu geben. Das ergibt einen Anteil von 1,8 Prozent. Bei der Schill-Partei machten nur vier Wähler ihr Kreuz. rau

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben