Berlin : FEHLER TEUFEL

Cottbuser Tor. Hier hängen weder Junkies noch Touristen herum. Foto: p-a/dpa Foto: picture alliance / dpa
Cottbuser Tor. Hier hängen weder Junkies noch Touristen herum. Foto: p-a/dpaFoto: picture alliance / dpa

„NEEIIIIIIINNNN!!!“ Vielleicht haben Sie, liebe Leser, schon einmal ganz von fern diesen Ruf gehört. Er erschallt immer, wenn uns eine Sekunde zu spät ein peinlicher Fehler ins Auge fällt. In der vorigen Woche verwechselten wir

Teltow und Treptow – und werden seitdem unseres Lebens nicht mehr froh. Deshalb, auch in Vorbeugung des Zukünftigen, hier weitere Fehlerfavoriten:

Kurfürstendamm – Kurfürstenstraße

Natürlich passiert uns das nicht selbst. Aber es rutscht uns manchmal durch: Der neue Praktikant aus dem Ruhrgebiet wird losgeschickt – und kommt zurück mit Geschichten über den Weihnachtsmarkt an der Kurfürstenstraße. Oder umgekehrt: über den Straßenstrich am Ku’damm. Der junge Mann schreibt bis zur letzten Minute und gar nicht mal gut, wir redigieren pfeilschnell – und übersehen dabei den entscheidenden Fehler.

Karl-Marx-Allee – Karl-Marx-Straße

Dasselbe in Rot.

Fernsehturm – Funkturm

Wieder der Praktikant aus dem Westen: Aus einer Stadt kommend, in der es nur einen Turm gibt, wird der Funkturm mal schnell zum Fernsehturm oder umgekehrt. Weil wir dem Naseweis zuvor schon zehnmal „Telespargel“ streichen mussten, übersehen wir den feineren, aber immer noch monströsen Fehler.

Prenzlauer Allee – Schönhauser Allee

Eine Bar eröffnet (oder schließt), der Praktikant muss am Abend an die Theke, am Morgen funktionieren seine Synapsen noch nicht – und weil der Ortsteil Prenzlauer Berg heißt, wird aus der großen Straße mit U- und Straßenbahn die Prenzlauer Allee. Wenn’s ganz schlimm läuft, wird die Kastanienallee noch zur Schönhauser und das Chaos ist perfekt.

Kaiser Wilhelm – Friedrich Wilhelm

Der Lieblingsfehler von Kollege O.

Ob bei der Gedächtniskirche oder dem gleichnamigen Platz – er bringt’s immer durcheinander. Hat wohl irgendwas mit einem Großvater zu tun.

Berliner Dom – Deutscher Dom

Katholiken, die die Bezeichnung „Dom“ synonym für Bischofskirche (Kathedrale) verwenden, sind in Berlin eh irritiert. Aber auch alle anderen kommen durcheinander. Also: groß, am Spreeufer: Berliner Dom. Gendarmenmarkt links: Deutscher Dom. Gendarmenmarkt rechts: Französischer Dom. Der einzige echte „Dom“: die St.-Hedwigs-Kathedrale.

Kottbusser Tor – Cottbuser Tor

Die meisten Cottbuser Tore fallen

im Stadion der Freundschaft. Nie mehr Dritte Liga!

Neukölln – Neuköln

Neukölle Alaaf!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben