Berlin : Feierabend-Fahnder zu Geldstrafe verurteilt Polizist bedrohte Männer mit Waffe

-

Wegen Bedrohung und Beleidigung verurteilte das Amtsgericht Tiergarten gestern einen Polizisten zu einer Geldstrafe von 3200 Euro. Alper K., 34, Polizeihauptmeister im 14. Dienstjahr, hatte sich im November 2002 alkoholisiert und mit gezogener Schusswaffe Zutritt zu einem Wohnhaus in der Gneisenaustraße in Kreuzberg verschaffen wollen. Er hatte geglaubt, nach Dienstschluss einen Drogendeal beobachtet zu haben. K. folgte dem vermeintlichen Dealer und bedrohte den Mann und dessen Bekannten mit seiner Dienstwaffe. Bei seiner anschließenden Festnahme wurde K. ausfällig gegen seine Kollegen. Seit dem Vorfall darf K. nicht mehr im Außendienst tätig sein.R.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben