FEIERN AM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT : Juli im Herbst, Kostüme am Gendarmenmarkt

Am Brandenburger Tor wird der Tag der Deutschen Einheit mit dem sogenannten „Deutschlandfest“ bei einem zweitägigen Konzert gefeiert: Schon heute treten Nachwuchsmusiker wie Leash auf, morgen spielen deutsche Popstars wie Silbermond, Juli und die Fantastischen Vier. Los geht es an beiden Tagen um 12 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zur symbolischen Partystätte wird heute auch der Gleimtunnel: Er verbindet über die Gleimstraße Ost und West miteinander - hineintanzen in den Einheitstag dürfen alle von 20 bis 23 Uhr zu orientalischer und elektronischer Musik.

Die Vertretungen von sieben Bundesländern laden zwischen 10 und 17 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Ministergärten in der Straße südlich des Holocaust-Denkmals. Vertretungen aus Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein bieten ein unterhaltsames Tagesprogramm: Im Mittelpunkt stehen Geschichte und die Kultur der jeweiligen Bundesländer.

Am Gendarmenmarkt steht der Nationalfeiertag unter dem Motto „historisches Treiben“: Zur Mozart-Matinee im Konzerthaus können die Besucher um 11 Uhr Kaffee und Croissants genießen, ab 12.30 Uhr lockt ein musikalisches Unterhaltungsprogramm mit Klängen von der frühen frühen Klassik bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn die Besucher in historischen Kostümen erscheinen.

Wer den Feiertag lieber ruhig begehen möchte, kommt beim Flohmarkt am Ostbahnhof auf seine Kosten: Auf 15 000 Quadratmetern verkaufen zwischen 9 und 17 Uhr Privatleute, Künstler und Händler ihre Waren. gök

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar