Feiertagsverkehr in Berlin : Wie man Weihnachten durch die Stadt kommt

Viele Menschen haben über die Feiertage Urlaub, manche müssen aber auch in der Weihnachtswoche arbeiten. Ab Montag gilt bei der BVG der Ferienfahrplan. Hier ein Überblick, damit man gut durch die Stadt kommt.

von
Weihnachten nicht aus dem Takt geraten: Viele müssen sich umstellen - nicht nur bei ihrer Bekleidung.
Weihnachten nicht aus dem Takt geraten: Viele müssen sich umstellen - nicht nur bei ihrer Bekleidung.Foto: picture alliance / dpa

Der Weihnachtsverkehr beginnt bei der BVG bereits am Montag. Dann gilt bis zum 2. Januar der Ferienfahrplan – mit weniger Fahrten von Bahnen und Bussen. Schülerfahrten entfallen, die Zugabstände bei der U-Bahn werden auf fast allen Linien größer.

Heiligabend und Silvester gilt tagsüber der übliche Sonnabendfahrplan – mit einer Ausnahme: Bei der U-Bahn lässt die BVG auf den Linien U 1, U 2 und U 5 bis U 9 zwischen 8 Uhr und 15 Uhr die Züge alle fünf Minuten fahren. In der Nacht zum 24. Dezember fahren die S- und U-Bahnen – bis auf die Linien U 4 und U 55 – durchgehend. In der Silvesternacht gibt es bei einem durchgehenden Betrieb zusätzlich auf wichtigen Linien mehr Fahrten. Ohne Nachtverkehr bleibt nur die U 55. Beim Bus entfallen der Haustürservice und der Rufbus, weil die Kleinbusse auf diesen Linien durch große Fahrzeuge ersetzt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar