Berlin : Feindliche Ströme

Das Schlimmste, was bei einer Ampelschaltung passieren kann,

wäre gleichzeitiges Grün für sich kreuzende Verkehrsströme. Um solch

„feindliches Grün“ auszuschließen, ist im Steuerungsrechner jeder

Ampel eine sogenannte Feindlichkeitsmatrix hinterlegt. Sie enthält die Kombinationen, die niemals gleichzeitig Grün bekommen dürfen – etwa die Autospuren und sie querende Fußgänger oder Linksabbieger und der Gegenverkehr. Die Feindlichkeitsmatrix ist separat im Rechner hinterlegt, so dass sie nicht versehentlich gelöscht oder verändert werden kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar