Feinstaub-Debatte : Oldtimer-Clubs demonstrieren gegen Fahrverbot

Die Berliner Oldtimer- und Youngtimerclubs demonstrieren am Sonntag gegen das geplante Fahrverbot in Berlins Innenstadt. Dies soll zur Reduktion der Feinstaubwerte eingeführt werden.

Berlin - Die alten Autos seien nur zu einem verschwindend geringen Teil an der Feinstaubbelastung durch Autos ohne Katalysatoren beteiligt, teilte Philip Dornacher vom Pereci Motor-Klassik-Club Berlin mit. Durch das Verbot, das für 2008 geplant sei, würden die automobilen Kulturgüter aus dem Stadtbild verschwinden. Es müsse einen Sonderstatus für die Autoklassiker geben.

Dornacher zufolge sind durch das Fahrverbot mindestens 120 Arbeitsplätze beim Berliner Meilenwerk, dem Treffpunkt für Oldtimer-Freunde in Berlin, gefährdet. Zudem seien weitere Betriebe im inneren S-Bahnring, einer Fläche von 88 Quadratkilometern, in ihrer Existenz bedroht.

Die Demonstration beginnt um 10 Uhr am Olympiastadion. Der Autokorso startet um 11 Uhr und führt über die Straße des 17. Juni bis zur Karl-Marx-Allee. Dort findet die Abschlusskundgebung statt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben