Berlin : Feldpostbriefe und Kriegsbiografien

-

Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 1314, Tiergarten:

„Größte Härte … Verbrechen der Wehrmacht in Polen.“ Die Ausstellung dauert bis 30. Juni. Die Öffnungszeiten: Mo bis Mi und Fr 9 bis 18 Uhr, Do 9 bis 20 Uhr, Sa und So 10 bis 18 Uhr.

Museum für Kommunikation, Leipziger Straße 16, Mitte: „Überlebenszeichen. Feldpostbriefe des Zweiten Weltkriegs.“ Die Ausstellung dauert bis zum 8. Mai. Öffnungszeiten: Die bis Fr 9 bis 17 Uhr, Sa, So und an Feiertagen 11 bis 19Uhr.

Anti-Kriegs--Museum, Brüsseler Straße 21, Wedding: „Käthe Kollwitz zum 60.Todestag – Käthe Kollwitz und der Krieg.“ Ausstellung bis 30. April. Geöffnet täglich von 16 bis 20 Uhr.

Deutsch-Russisches Museum Karlshorst, Zwieseler Straße 4, Karlshorst: „Kriegsbiografien – Scherwitz“ . Die Journalistin Anita Kugler liest aus ihrem Buch „Scherwitz – Der jüdische SS-Offizier“, Beginn ist um 18 Uhr. Das Museum ist geöffnet Die bis So von 10 bis 18 Uhr. lvt

Mehr Informationen im Internet: www.zwischen-krieg-und-frieden.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben