Berlin : Ferien in Berlin: Hüpfburgen und Hindernisparcours

jou

Beim Bullenreiten ordentlich durchgeschüttelt werden, im Fahrradparcours die Geschicklichkeit testen, im Internet die Seiten des Lieblingsstars anschauen, dabei ein süßes Eis schlecken: Heute beginnt das Kinderfestival in Hohenschönhausen, und für die jungen Besucher dürfte es ein richtiges Fest werden. 80 Spiel- und Spaßaktionen und fast 50 Sportarten zum Ausprobieren haben die Organisatoren von "Juventus - Verein zum Schutz für Kinder und Jugend" gezählt. Probehalber können sich die Kleinen auf einen Pferderücken schwingen oder auf Inline-Skates stellen.

Handball, Fußball, Turnen: Sportklassiker konkurrieren auf dem Gelände des Sportforums in Hohenschönhausen mit Modischem wie American Football und Freeclimbing um die Gunst des Nachwuchses. Beim Ausprobieren muss es nicht bleiben. Die Sportvereine, die sich bis Sonntag, 27. August, hier vorstellen, bieten 1600 Freiplätze an. Wer Gefallen an einer Sportart findet, kann für ein Jahr kostenlos Vereinsmitglied werden. Seit 1994 gibt es das Kinderfestival, zahlreiche Firmen und Vereine unterstützen die Organisatoren. Den Reinerlös aus sechs Tagen Sport und Spiel erhalten Berliner Vereine und Kultureinrichtungen.

Die Vereine machen Sport auf Probe, die Firmen sorgen für Unterhaltung: Sponsoren haben Hüpfburgen aufgebaut, eine Carrerarennbahn und ein Hindernisparcours warten auf Unternehmungslustige. Für die Kleinen hebt das Puppentheater "Kussani" den Vorhang, an einigen Ständen kann geschminkt, gemalt, gebastelt werden. Bei Sommerwetter versprechen Wasserspiele und Eisstände Abkühlung. Mutige können sich bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon Überblick verschaffen. An allen Tagen ergänzt ein Programm auf der Hauptbühne die Angebote. Die "Flying Steps" zeigen Breakdance, Theatergruppen, Bands und Sportvereine präsentieren ihr Können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben