Berlin : Feriencamps außerhalb der Stadt: Bauen, spielen, toben im Freien

Chiara Kusch[15 Jahre]

Bauen, Lagerfeuer, Kanufahren – in den Feriencamps „Bauwochen“ und „Sommercamp“ gibt es für Kinder und Jugendliche ein spannendes und lustiges Sommerferienprogramm vom evangelischen Verein „Actiontouren“. Der Berliner Verein erwarb im letzten Jahr ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern und möchte nun dort ein Gutshaus errichten. „Ein neues Dach muss gebaut werden, wir brauchen eine Kochstelle, einen Lehmbackofen, einen Kletterparcours, und natürlich soll die Erholung auch nicht zu kurz kommen“, sagt der Actiontouren-Teamer Frederik Kraft. Es sind noch Plätze für die Bauwochen von 30. Juli bis 6. August (Acht- bis Zehnjährige) und von 6. bis 13. August (Neun- bis 13-Jährige) frei. Kosten: 150€ pro Woche. Informationen und Anmeldung im Netz unter www.actiontouren.de

Für die etwas Jüngeren veranstaltet der brandenburgische Verein „Neue Lebenswelt“ seine „Abenteuer für Knirpse“. Dort können Kinder von sechs bis zehn ohne Eltern eine Woche lang wie Indianer leben. Gemeinsam baut die Gruppe ihr eigenes Tipi auf, verkleidet sich wie echte Indianer und kocht ihr Mittagessen am Lagerfeuer. Dazwischen fahren die Kinder Floß, klettern, lernen zaubern wie Merlin oder reiten wie echte Cowboys.

Zum Übernachten gibt es die Herberge „Haus Hoher Golm“ in Ließen, südlich von Berlin im Fläming gelegen. Der Verein „Neue Lebenswelt“ hat jahrelange Erfahrung in der Durchführung von Klassenfahrten und Feriencamps. 30. Juni bis 8. Juli. Kosten: 185€. Infos und Anmeldung unter www.haus-hoher-golm.de

Chiara Kusch, 15 Jahre

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben