Berlin : Ferienspaß gesucht

Marzahn-Hellersdorf bietet stapelweise Aktionen, Treptow-Köpenick macht auf tote Hose: Wo Kinder Mitmachangebote finden

Nichts wie raus. Hauptsache Ferien, Hauptsache an die Luft. Und manche Bezirke haben das Programm dazu. Foto: dpa
Nichts wie raus. Hauptsache Ferien, Hauptsache an die Luft. Und manche Bezirke haben das Programm dazu. Foto: dpaFoto: dpa

Tote Hose oder jeden Tag Spaß für Daheimgebliebene? Bei den Freizeitaktivitäten für Schüler während der Sommerferien trennen die Berliner Bezirke Welten. Während Marzahn-Hellersdorf einen ganzen Kalender mit Hunderten von Aktionen über die Grundschulen an die 12 000 Kinder des Bezirks verteilen ließ, hat es in Treptow-Köpenick mangels Angeboten nicht mal zu einem Flugblatt gereicht. Wie bei Marzahn-Hellersdorf findet man auch für Spandau und Steglitz-Zehlendorf die Ferienprogramme gleich auf der Startseite des Internetauftritts. In Bezirken wie Charlottenburg-Wilmersdorf oder Reinickendorf braucht man schon ein wenig Zeit, um die eher versteckten Infos auszumachen, und in Lichtenberg, Pankow und Treptow-Köpenick sucht man vergebens. In fast allen Bezirken sind einzelne Jugendfreizeiteinrichtungen ausgerechnet während der Ferien zeitweilig geschlossen, weil dann auch Angehörige des ohnehin knappen Personals Familienurlaub machen.

MARZAHN-HELLERSDORF

Im Bezirk organisiert das Bündnis für Kinder bereits seit 2004 den Feriensommer. Die vielseitigen Angebote an allen Werktagen reichen von Badefahrten über ein Piratenfest bis hin zu Aktionstagen mit Polizei und Feuerwehr sowie einem kostenlosen Kinobesuch für 800 Kinder. Für Informationen ist unter der Nummer 9339466 ein Ferientelefon geschaltet.

SPANDAU

Der Bezirk bietet als einziger noch das traditionelle Ferienprogramm „Kinder an Licht, Luft und Sonne“ in großem Umfang. 220 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren finden an drei verschiedenen Standorten am Aalemannufer, am Cosmarweg in Staaken und in der Freizeitanlage Südpark für jeweils drei Wochen montags bis freitags eine Tagesbetreuung mit vielen Aktivitäten. Für den zweiten Durchgang sind noch Anmeldungen unter Tel. 902 79 21 94 möglich. Es gibt kostenpflichtige Kanukurse (ab zehn Jahre) und Fahrradaktivitäten (ab acht Jahre) des Sport-Jugend-Clubs Wildwuchs in der Götelstraße, der Treff des Bundes Deutscher Pfadfinder im Koeltzepark (Neustadt) macht dienstags und mittwochs von 13 bis 18 Uhr Programm sowie donnerstags und freitags Ausflüge.

CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Der Bezirk hat ein „Kinder an Licht, Luft und Sonne“-Programm im Volkspark Jungfernheide organisiert. Dazu kommen Aktivitäten in Jugendeinrichtungen. So bietet das Inside-Out in der Rudolf-Mosse-Straße ein vierwöchiges Ferienprogramm, in dem jede Woche einem der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde gewidmet ist. Der D3-Mädchentreff in der Düsseldorfer Straße bietet im Juli Reiten, Theater und Kunsthandwerk, das Haus der Jugend Anne Frank in der Mecklenburgischen Straße im August Kreativ- und Bewegungsangebote.

NEUKÖLLN

Die Schüler des Bezirks finden Abwechslung im „Kinderwald“ im Tegeler Forst. Auf dem Spielplatz Hirtsieferzeile gibt es werktags von 15 bis 19 Uhr Malen, Basteln, Bewegungsspiele und Fußballturniere. „Sommer, Sonne, Ferienspaß“ ist montags bis freitags von 12 bis 19 Uhr im Kinderclubhaus Zwickauer Damm angesagt, das Jugendzentrum Grenzallee organisiert montags, mittwochs und freitags zwischen 13 und 17 Uhr ein Freizeitprogramm.

FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG

Im Regenbogenhaus in der Kadiner Straße ist werktags von 12 bis 18 Uhr Programm. Auf dem Abenteuerspielplatz Forcki und im Haus Kokon am Forckenbeckplatz gibt es montags bis freitags ab 13 Uhr diverse Kurse von der Taschenwerkstatt bis zum Zirkustraining.

MITTE

Zahlreiche Jugendeinrichtungen sind in den Sommerferien geschlossen. Das Jugendhaus B8 in der Berlichingenstraße bietet nur in den ersten drei Wochen werktags zwischen 15 und 20 Uhr Grillfeste, Tischtennis und Beachvolleyball. Die Weddinger Kinderfarm ist täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

PANKOW

Die Kinderbildungswerkstatt KLAX in der Asta-Nielsen-Straße organisiert werktags von 9 bis 17 Uhr eine kostenpflichtige (16 Euro pro Tag) Ganztagesbetreuung für kreative Kinder zwischen neun und zwölf Jahren. Zum Angebot gehören ein Mitmachzirkus, eine Theater- und eine Bauwerkstatt. Die Freizeitstätte Tollerstraße 31 bietet werktags von 13 bis 20 Uhr (freitags bis 18) ein Programm für Kinder ab sechs Jahren: Filme, Spiele, Disco und Ausflüge.

REINICKENDORF

Der Bezirk hat die Ferienangebote in einem „Holiday Paper“ zusammengefasst. Dazu zählen ein zweiwöchiges Zeltlager an der Havel in Saatwinkel und Freizeitaktivitäten auf der Insel Scharfenberg.

STEGLITZ-ZEHLENDORF

Im Kinderbetreuungshaus am Ramsteinweg gibt es während der gesamten Ferien Aktionen vom Indianerkamp bis zum Bau eines Wasserspielplatzes. Im Mehrgenerationenhaus am Teltower Damm finden unter anderem eine Kiezrallye und ein Zeltlager mit Nachtwanderung statt.

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

Unter dem Motto „Sommer in Mariendorf“ bieten die Jugendtreffs Bungalow (Mariendorfer Damm) und Ki-JuM (Kurfürstenstraße) werktags von 10 bis 16 Uhr durchgängig Programm. In den Stadtbibliotheken gibt es für Kids zwischen sieben und elf Jahren „Rittergeschichten“.

LICHTENBERG

Die bezirklichen Jugendfreizeiteinrichtungen sind während der Ferien durchgehend geöffnet, doch alle Angebote sind laut Jugendamt ausgebucht.

TREPTOW-KÖPENICK

Der Circus Cabuwazi in Altglienicke (Tel. 22197 660) hat bis zum 22. Juli werktags an Nachmittagen ein offenes Angebot und bietet vom 8. bis 12. August für 75 Euro einen Ferienworkshop. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben