Berlin : Ferienstoff für Leichtmatrosen

Ein Arbeitsplatz am oder auf dem Wasser – das wär’s doch bei diesen Temperaturen. Es gibt in Berlin, der Stadt am Wasser, einige Menschen, die dieses Privileg genießen. Sie arbeiten oder leben am Wasser oder kombinieren beides. Alle haben eines gemeinsam: die Liebe zum Boot. S(pr)eeleute und Havelkapitäne – sechs von ihnen stellen wir in den nächsten Wochen vor. „Berliner an Bord“ stehen ab morgen im Mittelpunkt der neuen Sommerserie im Berlinteil des Tagesspiegels – zweimal pro Woche, immer Dienstag und Freitag.

Wen Sie da treffen? Eine Unternehmerin mit Mut, die eine Bootcharterfirma aufgebaut hat, einen Mann mit Träumen, der heute zwei Hotelschiffe besitzt, einen Binnenschiffer, der als Käpt’n am Steuer eines alten Passagierdampfers steht, einen Handwerker, der Rennjachten aus Holz baut und restauriert, einen Tischler mit Kunstsinn, der sein Domizil aufs Wasser verlegt hat und einen britischen Segelveteranen mit skurrilen Erinnerungen.

Und natürlich gibt es wieder ein Sommer-Bonbon: Unsere Serie hilft bei der Freizeitgestaltung. In jeder Folge gibt es Ferienangebote für den Urlaubsspaß auf dem Wasser – zum kleinen Preis oder zu gewinnen. Lust auf ein Wochenende auf der Motorjacht oder ein Abendessen im Schiffsrestaurant? Auf eine Nacht im schwimmenden Hostel oder eine Fete im Grillboot? Mit etwas Glück ist man dabei. Ab morgen heißt es: Leinen los! lei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben