Ferientipps für Berlin : Der Winter ist Bikinizeit

Für Berlins Schüler ist jetzt eine Woche schulfrei. Wer nicht in den Urlaub reist, kann auch hier viel erleben - Schlittschuhlaufen, Zaubern gehen, ins Theater gehen, gemeinsam kochen. Wir haben ein paar Tipps für Kinder zusammengestellt.

von
Guten Rutsch. Der Weihnachtsmarkt steht nicht mehr, aber die Eisbahn im Bikini-Haus ist noch bis 25. Februar geöffnet.
Guten Rutsch. Der Weihnachtsmarkt steht nicht mehr, aber die Eisbahn im Bikini-Haus ist noch bis 25. Februar geöffnet.Foto: dpa/Falix Zahn

300 000 Berliner Kinder dürfen sich freuen. Die Winterferien haben begonnen. Und die sind wahrscheinlich die seltsamsten im ganzen Jahr. Waren nicht gerade erst zwei Wochen Weihnachtsferien? Egal, wir wollen uns nicht beschweren, sondern mal schauen, was man in der einen Woche schulfrei so alles anstellen kann.

Heimatstadtrundfahrt

Keine Zeit für eine Städtereise? Wie wäre es, die eigene Stadt mal wie Touristen kennenzulernen? Fernsehturm, Museumsinsel, Brandenburger Tor, Regierungsviertel – kennen Ihre Kinder alles schon? Anfangen mit der Berlin-Erkundung könnte man mit einer Rundfahrt im Bus der Linie 100 oder mit einem Besuch im Märkischen Museum. Da gibt es die auf Kinder und Familien zugeschnittene Ausstellung „Frag deine Stadt“. Am Köllnischen Park 5, Mitte, Di–So 10–18 Uhr. Mehr unter www.stadtmuseum.de.

Aufs Glatteis wagen

Solange noch Winter ist (und am Sonnabend hat es ja auch schon geschneit), muss man das ausnutzen – und wenn man auf dem Bikini-Haus Schlittschuhlaufen geht, dann kann man das sogar mit Blick auf die Gedächtniskirche tun. Bis 25. Februar geöffnet; täglich von 12 bis 21.30 Uhr.

Heute kochst Du mal

Kochen geht natürlich auch zu Hause, aber mehr Spaß macht es vielleicht mit anderen Familien zusammen. In der Kreativ-Fabrik im Reinickendorfer Hausotterkiez kann man es vom 2. bis 6. Februar ausprobieren. Kulinarisch geht es durch die Herkunftsländer der Familien und beim Kochen, Braten und Backen werden auch noch Fragen beantwortet wie: Was ist ein typisch deutsches Essen? Und was typisch türkisch, arabisch …? Warum essen Muslime kein Schweinefleisch, Christen aber schon? Außerdem wird gespielt und Musik gehört. Das Angebot richtet sich an Kinder im Grundschulalter mit ihren Familien. Kreativ-Fabrik, Amendestr. 41, Reinickendorf, Tel.: 400 493 04.

Herumexperimentieren im Technikmuseum

Lässt sich eine Banane als Hammer einsetzen? Können Rosen zersplittern wie Glas? Und wieso schweben manche Objekte bei tiefen Temperaturen plötzlich scheinbar schwerelos dahin? Im Science Center Spectrum im Technikmuseum werden Fragen wie diese mit Experimenten bei sehr tiefen Temperaturen von bis zu minus 196 Grad untersucht. Von Dienstag bis Freitag gibt es täglich vier 20-minütige Vorführungen, um 10.30 Uhr, 12.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr. Selbst ausprobieren und experimentieren kann man dann an 150 Mitmachstationen im Museum. Eingang Möckernstraße 26, Kreuzberg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar