Berlin : Feste, Filme, Feierlaune – wo an Halloween was los ist

Viele Clubs bieten am 31. Oktober Tanz- und Kostümfeste an – und für Kinder gibt es Bastelstunden und Maskenumzüge

-

Selten gab es so viele Halloween-Veranstaltungen wie in diesem Jahr. Hier ein paar Tipps für Grusel-Fans.

PARTIES:

Magnet Club: Halloween-Party mit den Techno Djs Beagle, Cut-X, Sascha und Jan Driver. Greifswalder Straße 212, Prenzlauer Berg, ab 22 Uhr, 5 Euro.

Golgatha: House-Musik von DJ Thorn. Wer noch kein Kostüm hat: „Horror-Outfits“ werden vor Ort verliehen. Viktoriapark, Kreuzberg, ab 22 Uhr, 5 Euro.

Sage Club: Musik und Grusellesung mit dem Sprecher der „Drei Fagezeichen“ Oliver Rohrbeck. Brückenstraße 1, ab 22 Uhr, 6 Euro.

Café Moskau: Kostüm-Fest, man kommt entweder mit eigener Verkleidung oder lässt sich vor Ort zur Leiche schminken. Karl-Marx-Allee 34, ab 22 Uhr, 10 Euro.

Matrix: Radio-Energy-Party, Rock- und Popmusik. Prämierung des gruseligsten Kostüms. Warschauer Platz, Friedrichshain, 22 Uhr, mit Verkleidung bis Mitternacht Eintritt frei.

Kudorf: Party mit Hexenstrip, Joachimstaler Str. 15, Charlottenburg, ab 22 Uhr, verkleidet ist der Eintritt frei, sonst 4 Euro.

FILM:

Titania Palast: Gezeigt wird in einer Vorpremiere der Horrorthriller „Sin Eater - die Seele des Bösen“. Gutsmuthstraße 27-18, Steglitz, 23 Uhr, 8 Euro.

KINDER:

Kinderclubhaus: Kindermaskenumzug und danach Kinderparty, Otto-Wells-Ring 37, Neukölln, ab 17 Uhr, 2 Euro.

Zitadelle Spandau: Kürbisschnitzen, -essen und -schmücken und anschließend ein Fackeltanz, Am Juliusturm, Spandau, 2 Euro.jule

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben