Berlin : Festpreise für jede Krankheit

Pauschalvergütung sollen vor allem Geld sparen

NAME

Gesundheitspolitiker feiern die Fallpauschalen als Revolution im deutschen Gesundheitswesen. Danach müssen die Krankenhäuser ihre Leistungen nicht mehr nach den Liegetagen der Patienten abrechnen, sondern nach der tatsächlich therapierten Krankheit. Für jede einzelne Erkrankung und deren Schweregrad zahlen die Krankenkassen dann eine feste „Behandlungsgebühr“, die für alle Krankenhäuser gleich ist. Damit soll es sich nicht mehr lohnen, Patienten länger als nötig in der Klinik festzuhalten. Außerdem belohnt das System die Krankenhäuser, die wirtschaftlich arbeiten, weil die Gebührensätze überall gleich sind. Die Hoffnung der Kassen und Politiker: Sinkende Kosten im Gesundheitswesen durch kürzere Liegezeiten.

Der Bundestag beschloss die Fallpauschalen mit dem Gesundheitsreformgesetz 2000. Im März 2002 gab auch der Bundesrat seinen Segen zu dem Abrechnungssystem, das ab 2004 verbindlich gilt. I.B.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar